Kochsternstunden 2019

© STIPvisiten
Foto: Ulrich van Stipriaan

Wie es sich anfühlt, bei den Kochsternstunden zu siegen – das weiß Christian Weidt: 2017 (da hatte er sein Restaurant Schönburger Palais in Lichtenstein gerade aufgemacht) hatte er bei den Dresdner Kochsternstunden teilgenommen – und prompt den Wettbewerb für sich entschieden.

In diesem Jahr gewann das Team gleich mehrfach: als bestes Restaurant im Wettbewerb Leipzig insgesamt sowie als bestes Restaurant im Chemnitz-Spezial – und obendrein wurde Simone Hetze durch die Stimmen der Gäste als beste Servicekraft 2019 ausgezeichnet. Der Leipziger Wettbewerb hat aber nicht nur einen, sondern gleich zwei erste Plätze: Gleichauf in der Gästegunst lag das Restaurant Seensucht mit seinem Küchenchef Felix Rommel in Bitterfeld-Wolfen – und zwar bei der Auswertung von zwei Stellen hinterm Komma.

Damit liegen die Sieger in Chemnitz und Leipzig – wie in Dresden – mit ihren Restaurants vor den Toren der Stadt. Bestes Leipziger Restaurant wurde das Senses mit Küchenchef Steve Holland-Moritz im Parkhotel Diani in Leipzig, die bronzene Gabel im Gesamtwettbewerb ging an das Max Louis in Chemnitz – hier kocht Alexander Kasten mit seinem jungen Team.

Den kompletten Pressebericht finden Sie unter: STIPvisiten